Mentoring: Paarweise in eine neue Runde

Mentoring sw [hprfoto] Selten verlaufen Berufswege heute noch geradlinig, mal in eine berufliche Sackgasse zu geraten ist nicht ungewöhnlich. Um einen Ausweg zu finden, ist manchmal ein Blick von außen hilfreich. Für solche Fälle hat der DJV Sachsen im vergangenen Jahr ein Mentoring-Programm aufgelegt. Der erste Jahrgang hat im Juli Bilanz gezogen, und die fiel sehr positiv aus. Vier junge Leute hatten das Programm in Anspruch genommen. Sie kamen aus den Bereichen Online, Tageszeitung, Zeitschrift und PR. Eines einte sie im vergangenen Jahr – sie waren unzufrieden mit ihrer beruflichen Situation und wollten das ändern.

Mentoring, das ist die Möglichkeit, sich mit Hilfe eines erfahrenen Kollegen weiter zu entwickeln. Lange im Beruf bieten die Mentoren den Blick von außen und verfolgen – im Gegensatz zu Verwandten und direkten Kollegen – keine eigenen Interessen, was das Problem des Mentees betrifft. Persönlichkeitsentwicklung ist die andere Schiene, auf der das Mentoring läuft. Wie präsentiere ich mich richtig? Wo trete ich wie auf? Wie knüpfe ich richtig Kontakte? Auch solche Fragen werden beim Mentoring beantwortet.
Der DJV Sachsen vermittelte die Mentoren aus den Branchen Rundfunk, Print und Öffentlichkeitsarbeit; Festangestellte wie auch Freie. Das Mentoring selbst gestalteten die Tandems ganz nach Bedarf eigenständig. Bewerbungen wurden gegengelesen, Texte analysiert, die aktuelle Situation des Mentees besprochen.
Beim Bilanztreffen im Juli berichteten die Mentees von neuen Perspektiven, die sich aufgetan haben, lobten, dass durch das Mentoring eine Förderung ohne Konkurrenzdruck ermöglicht wurde und schwärmten regelrecht vom Austausch mit den Mentoren. Die gaben das Lob an die Mentees zurück. Engagiert, wissensdurstig und aufgeschlossen hätten sie die Mentees erlebt, und von dem Austausch auch selbst profitiert.
Im September setzt der DJV das Mentoring-Programm fort. Auf Anregung der Mentees wird die AG Mentoring noch stärker die Vernetzung der Mentees unterstützen und dafür sorgen, dass die Tandems untereinander Informationen und Anregungen austauschen können
Wieder werden vier Mentees über ein Jahr begleitet. Parallel dazu baut der DJV Sachsen seine Mentoren-Datenbank aus. Wenn Sie Interesse haben, Ihre Erfahrungen weiterzugeben, freut sich die Geschäftsstelle über Ihren Anruf.

Ine Dippmann

Alles Mentos oder was? Kleines Mentoring-Lexikon

Mentor
– Antik: Figur aus Homers „Odyssee“, berät Odysseus’ Sohn Telemachos
– Heute: Ratgeber eines Jüngeren oder weniger Erfahrenen
Üblicherweise ist der Mentor nicht eigens für diese Beratung ausgebildet,
sondern verfügt lediglich über einen Erfahrungs- und/oder Wissensvorsprung.

Mentoring
– Formelles „unter die Fittiche nehmen“
– wird eingesetzt, um den Wissenstransfer zwischen Erfahrenen und weniger Erfahrenen zu unterstützen

Mentee
– Die Person, die beraten wird.

Tandem
– Das Gespann von Mentor und Mentee.

Über djvintern
Der DJV Sachsen wurde 1990 gegründet und ist als Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband die Interessenvertretung der Journalistinnen und Journalisten im Freistaat Sachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: