Kurier 77 (02/2012). Die Übersicht.

Mitgliederversammlung 2012 – Landesverband hat neue Chefin
Ein Sommerfest mit Abschiedstränen
Sächsischer Fotopreis 2012
Erster Ostdeutscher Journalistentag in Berlin
Nach Kassel zum Verbandstag
Mentoring: Neue Runde

…und mehr!

Der DJV-Kurier 77 erscheint Ende September 2012.

(Druckausgabe bestellen?)

Advertisements

Was können Sie in diesen Verband einbringen?

03-ine-dippmann- k sw am-karoLiebe Kolleginnen und Kollegen, 

das ist mein erstes Mal. Das erste Mal, dass ich Ihnen als Vorsitzende des DJV Sachsen im Editorial des Kuriers begegne. Die vergangenen rund hundert Tage seit meiner Wahl waren voller solcher Begegnungen. Mit Partnern wie dem Landesverband der Freien Berufe, mit Kollegen beim Sommerfest des DJV und mit Politikern, wie Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Mehr von diesem Beitrag lesen

Mitgliederversammlung 2012 in Zwickau

zwickaukaro-sw135x135Neuwahl zwischendurch

Von einer Extra-Wahl mitten in der vierjährigen Legislaturperiode war die Mitgliederversammlung des DJV Sachsen am 12. Mai dieses Jahres in Zwickau geprägt. Landesvorsitzende Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim legte – wie lange angekündigt – ihr Amt nach zwanzig Jahren nieder. Bei der somit notwendigen Neuwahl zum Landesvorsitz gaben die anwesenden Mitglieder der einzigen Kandidatin Ine Dippmann mehrheitlich ihre Stimme. Die freie Rundfunkjournalistin, seit 2006 Beisitzerin im Landesvorstand, trat mit ihren Ideen vor das Plenum und sprach damit offensichtlich nicht nur die jugendliche Mitgliedschaft an. Ihr wichtigstes Ziel sei es, den DJV für die Zukunft breit aufstellen, in vielen Redaktionen Mitstreiter zu gewinnen und dafür zu sorgen, dass jüngere und ältere Kollegen miteinander im Austausch bleiben. Mehr von diesem Beitrag lesen

Nicht nur in die Nacht getanzt….

nightshine swDas traditionelle Sommerfest des DJV Sachsen fand auch in diesem Jahr wieder regen Zuspruch. Neben Mitgliedern des Landesverbandes aus allen Ecken des Freistaates waren am 20. Juni 2012 auch viele Gäste aus befreundeten Landesverbänden nach Dresden gekommen. Grund war die lang angekündigte offizielle Verabschiedung der langjährigen Vorsitzenden Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim. Sie hatte im Mai dieses Jahres bei der Mitgliederversammlung des DJV Sachsen den Landesvorsitz an Ine Dippmann abgegeben.   Mehr von diesem Beitrag lesen

Erste Wahl: Sachsen erleben

fotopreistrc3a4ger swBeim Brauereifest der Mauritius-Brauerei Zwickau Anfang September wurden die Preisträger des Ersten Sächsischen Fotopreises bekanntgegeben. Rund 60 Arbeiten lagen der Jury unter Vorsitz von Prof. Tamara Huhle (Hochschule Mittweida) zur Begutachtung vor. Am 20. August waren die Juroren in Dresden zusammengekommen, um die drei Preisträger zu ermitteln. Seitens des DJV Sachsen waren Ine Dippmann und Rolf Dvoracek an der Arbeit der Jury beteiligt. Letzterer musste kurzfristig einspringen. Für die Mauritius-Brauerei agierten in der Jury Geschäftsführer Reiner Otto und die PR-Dame des Hauses Kathrin Seyfert, Nach rund zweistündiger Sitzung standen zunächst der Hauptpreisträger und dann die zwei zweiten Preisträger fest. Mehr von diesem Beitrag lesen

Auf nach Kassel zum Bundesverbandstag 2012

kassel sw [hprfoto]Der Verbandstag des Deutschen Journalisten-Verbandes findet in diesem Jahr vom 5. bis 7. November 2012 in Kassel statt. Die Landesverbände sind mit Delegierten vertreten, der DJV Sachsen in diesem Jahr mit 10 Mitgliedern plus Landesvorsitzender und dem „stimmlosen“ Geschäftsführer. Gewählt wurden die sächsischen Vertreter zur Zwickauer Mitgliederversammlung. Zum Zweck der Delegiertenermittlung werden vom Bundesverband die Mitgliederzahlen der Landesverbände des DJV alljährlich zum 30.6. festgestellt. Der DJV Sachsen hat gegenüber dem Vorjahr keine Veränderung der Mitgliederzahl zu verzeichnen, dennoch stellen wir in diesem Jahr einen Delegierten mehr. Mehr von diesem Beitrag lesen

Mentoring: Paarweise in eine neue Runde

Mentoring sw [hprfoto] Selten verlaufen Berufswege heute noch geradlinig, mal in eine berufliche Sackgasse zu geraten ist nicht ungewöhnlich. Um einen Ausweg zu finden, ist manchmal ein Blick von außen hilfreich. Für solche Fälle hat der DJV Sachsen im vergangenen Jahr ein Mentoring-Programm aufgelegt. Der erste Jahrgang hat im Juli Bilanz gezogen, und die fiel sehr positiv aus. Vier junge Leute hatten das Programm in Anspruch genommen. Sie kamen aus den Bereichen Online, Tageszeitung, Zeitschrift und PR. Eines einte sie im vergangenen Jahr – sie waren unzufrieden mit ihrer beruflichen Situation und wollten das ändern. Mehr von diesem Beitrag lesen

Schwierige deutsche Sprache

Sprache k swViele, die mit der deutschen Sprache zu tun haben, haben es schwierig. Manchmal auch Journalisten. So bei moderner Kunst. Solche „Werke sind nur schwierig zu entschlüsseln“, wurde kürzlich konstatiert, mit einem Bild illustriert und dazu kommentiert: „Unbewusst und unerhört“. Es blieb offen, ob es unerhört schwierig oder mehr unbewusst schwer zu deuten sei.
Fest steht aber eins: Manche Werke sind eben nur schwer zu entschlüsseln, weil es halt schwierig ist, sie zu verstehen. Mehr von diesem Beitrag lesen

newsticker: Sachsen medial

sachsenstc3a4dte swDeutscher Radiopreis für Online-Pioniere

Das Online-Radio detektor.fm aus Leipzig hat den Deutschen Radiopreis 2012 für die „Beste Innovation“ gewonnen. Damit ist der Sender das erste Internetradio überhaupt, das mit dem Preis ausgezeichnet wurde. In der Begründung der Jury hieß es, bei detektor.fm könnten sich Hörer via Smartphones direkt am Programm beteiligen. Eindrucksvoll belege die redaktionell clever gesteuerte Sendung, wie über systematisierte Interaktion eine vollwertige und höchst lebendige Sendung gebaut werden kann. Geschäftsführer Christian Bollert ist Absolvent des Studiengangs Diplom-Journalistik der Universität Leipzig. 

Lokalradios gewinnen Hörer

Überraschung bei der Media Analyse (MA) für Sachsen Radiosender. In der sogenannten werberelevanten Zielgruppe (14-49 Jahre) hat das Sachsen-Funkpaket (Radio Dresden, Radio Leipzig etc.) mit 135.000 Hörern in der Durchschnittstunde die Marktführerschaft vom Platzhirsch PSR (14-49: 101.000) übernommen. Die MA 2012 II weist für die Gesamtbevölkerung ab 10 Jahre MDR 1 Radio Sachsen mit 371.000 Hörern als den mit Abstand reichweitenstärksten Sender aus. 

Medienstiftung benennt Preisträger

Den „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ erhalten in diesem Jahr die mexikanische Journalistin Ana Lilia Pérez, das ungarische Journalisten-Team Balázs Nagy Navarro und Aranka Szávuly sowie die deutsche Journalistin Bettina Rühl, die seit Jahren aus Afrika berichtet. Mit dem Preis zeichnet die Leipziger Medienstiftung Persönlichkeiten aus, die sich für die Pressefreiheit einsetzen. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Preis wird am 8. Oktober 2012 in Leipzig überreicht. 

Neuer SAEK in Torgau

Neu in der Runde der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) ist das Studio in Torgau. Als Träger hat die SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH die Verantwortung übernommen. „Das Studio in Torgau schließt die Versorgungslücke in Nordwestsachsen“, erklärte Dr. Uta Corsa, Geschäftsführerin der SAEK-Förderwerk gGmbH.

Studenten-Oscar nach Leipzig

Der Leipziger Filmemacher Thomas Stuber hat für Von Hunden und Pferden“ („Of Dog And Horses“) den Student Academy Award in Silber gewonnen. Der Film des 31-Jährigen basiert auf einer Vorlage des Leipziger Autors Clemens Meyer. „Von Hunden und Pferden“ erzählt die Geschichte des arbeitslosen Rolf, der bei Pferderennen wettet, um mit dem Gewinn die Operation seines geliebten, aber todkranken Hundes Piet bezahlen zu können. Gedreht wurde dafür auf der Leipziger Pferderennbahn. 

Die LVZ und ihr Ex

Das Arbeitsgericht Leipzig hat die 2011 ausgesprochene Kündigung des ehemaligen Chefredakteurs der “Leipziger Volkszeitung” Bernd Hilder für unwirksam erklärt. Ende vergangenen Jahres hatte er es abgelehnt, die Leitung des Brüsseler Madsack-Büros zu übernehmen und war daraufhin von Madsack gekündigt worden. Das Gericht sagte, die Kündigung hätte nicht ohne vorherige Abmahnung erfolgen dürfen. Allerdings sei auch eine Weiterbeschäftigung Hilders dem Konzern nicht zuzumuten. 

Medientreffpunkt Mitteldeutschland

Das Urheberrecht in der digitalen und mobilen Medienwelt war eines der Themen beim diesjährigen Medientreffpunkt Mitteldeutschland im Mai in der media city leipzig. Das europäische Urheberrecht müsse reformiert werden, um der digitalen Welt gerecht zu werden, meinten die Juristen auf einem Podium. Ziele seien dabei der Schutz der Interessen von Urhebern und Produzenten – und eine Entkriminalisierung der Nutzer. Jan Engelmann von Wikimedia Deutschland merkte an, dass ein Schutz des kreativen Werkes allein dem Urheber noch keine Vergütung garantiere. 

Waldi ist weg

Waldemar Hartmann hat Schluss gemacht mit „Waldis Club“. Grund dafür war das Angebot der ARD, seinen Vertrag nicht wie bisher um zwei Jahre, sondern nur um ein Jahr bis 2013 zu verlängern. „Waldis Club“ wurde zuletzt aus dem Leipziger „Bayerischen Bahnhof“ übertragen und erzielte Quoten von bis zu über 30 %.

Kurier 77 (02/2012). Die Vorschau.

Mitgliederversammlung – Landesvorstand hat neue Chefin
Ein Sommerfest mit Abschied
Sächsischer Fotopreis 2012
Erster Ostdeutscher Journalistentag in Berlin
Nach Kassel zum Verbandstag
Mentoring: Neue Runde

…und mehr!

Der DJV-Kurier 77 erscheint Ende September 2012.

(Druckausgabe bestellen?)

%d Bloggern gefällt das: